Menü
  • Aktuelles
  • Ausflüge
  • Tipps
  • Einkaufswagen
  • FAQ – Häufig gestellte Fragen
  • Abmelden
InIstrien.de © 2013 - 2020
  • Aktuelles
  • Ausflüge
  • Tipps
  • Einkaufswagen
  • FAQ – Häufig gestellte Fragen
  • Abmelden
  • Wirtschaft
  • METRIS – Das Forschungszentrum für Materialien der Region Istrien

METRIS – Das Forschungszentrum für Materialien der Region Istrien

Vilijam Zufic am 06.12.14 - Zuletzt aktualisiert am 04.02.2019 um 03:31 Uhr

Davor Mandić vom METRIS mit Boris Sabatti, Boris Miletić, und Valter Flego in einem der Metris Labors. Foto: Basso Company
Davor Mandić vom METRIS mit Boris Sabatti, Boris Miletić, und Valter Flego in einem der Metris Labors. Foto: Basso Company

METRIS ist die jüngste Forschungseinrichtung in der Gespanschaft Istrien, sie ist Teil der IDA, der Entwicklungsagentur der Halbinsel. Den agilen Direktor der Agentur, Dr. sc. Boris Sabatti, die in einigen Tagen ihr 15. Jubiläum feiert, haben wir bereits in unserer Rubrik „Leute“ vorgestellt. METRIS ist gut mit anderen Forschungseinrichtungen in Istrien (z.B. das Meeresforschungsinstitut in Rovinj, das Institut für Landwirtschaftsforschung in Poreč) und Kroatien vernetzt. Bei archäologischen Forschungen des Landes ist METRIS schon unumgänglich geworden. Es führt auch Analysen und Tests für metallverarbeitende Betriebe der Region durch (Uljanik und Tehnomont Werften in Pula, den Zulieferer für die Automobilindustrie CIMOS in Buzet und andere). METRIS hat auch Wasserschutzprojekte der Gespanschaft geleitet.

Delegation aus Istrien zu Besuch bei der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung in Konstanz. Foto: HTWG Konstanz
Delegation aus Istrien zu Besuch bei der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung in Konstanz. Foto: HTWG Konstanz
Delegation aus Istrien zu Besuch bei der Hochschule füt Technik, Wirtschaft und Gestaltung in Konstanz. Foto: HTWG Konstanz[/caption]Das junge Team der Forschungseinrichtung bemüht sich nun auch um Aufträge auf dem deutschsprachigen Raum. Vorige Woche stellte man so die Dienstleistungen der Einrichtung Bootsbauern auf der Boot & Fun Messe in Berlin vor, und man hofft auch auf Zusammenarbeit mit Forschungseinrichtungen des Landkreises Konstanz, mit dem die Gespanschaft Istrien eine Partnerschaft plant. Gespan Valter Flego und dem Team um Boris Sabatti und Tea Gobo, der Leiterin von METRIS, setzen auf diese Zusammenarbeit.

METRIS – Das Forschungszentrum für Materialien der Region Istrien ist eine Forschungs- und Entwicklungsabteilung der Istrian Development Agency (IDA) GmbH. Metris wurde im Rahmen des Projekts “Forschungszentrum für Metallindustrie in der Region Istrien – MET.R.IS.” gegründet, die von der EU aus dem Phare 2006 Fonds kofinanziert wurde.

METRIS verfügt über sechs voll ausgestattete Labore und ist in den chemischen, mechanischen und biotechnologischen Bereich aufgeteilt. Die Ausrüstung von METRIS ist für die Analyse von Metallen und anderen festen Materialien, wie auch für die Analyse von chemischen, mechanischen und strukturellen Eigenschaften geeignet. Darüber hinaus bietet METRIS auch Analysen von biologischen Materialien und ein breites Spektrum an Analysen für Archäologen, Restauratoren und Konservatoren.

METRIS bietet auch Dienstleistungen für die Material- und Produktqualitätsprüfung, testet Innovationen an Produkten, arbeitet an der Entwicklung von innovativen Ideen, Erprobung von Prototypen, und bietet Forschungs- und Entwicklungsdienstleistungen für kleine und mittlere Unternehmer, und die Entwicklung neuer Technologien. Die verfahren sind von der kroatischen Akkreditierungsagentur (HAA) für fünf Methoden der chemischen und mechanischen Tests in Übereinstimmung mit der Norm HRN EN ISO / IEC 17025 akkreditiert. Darüber hinaus besitzt METRIS das Bureau Veritas Zertifikat für Zertifizierungsdienstleistungen. METRIS hat gemeinsam mit der IDA auch einen Technologie-Inkubator in Pula gegründet.

Studenten aus Pula in einem der METRIS Labors. Foto: METRIS
Studenten aus Pula in einem der METRIS Labors. Foto: METRIS

METAL ANALYSEN

Die METRIS Labors sind mit den Instrumenten für die mechanische und chemische Analyse von Metallen ausgestattet. Mechanische Analyse von Standardproben und Produkten auf Elastizität, Streckgrenze, Zugfestigkeit, Messen der Härte (Vickers-Methode) und Schlagprüfung (Charpy-Methode). Zusätzlich sind die Labors mit Instrumenten für die chemische Analyse von Metallen, optische Emissionsspektrometer und Rasterelektronenmikroskop ausgestattet.

Neben der chemischen und mechanischen Analyse von Metallen werden in den Labors mit Instrumenten für die metallographische Analyse der Metallmikrostruktur und der Analyse der Bruchflächen mit Rasterelektronenmikroskop und optische Stereomikroskop Analysen durchgeführt.

Einige der Dienstleistungen von METRIS:

Metallographische Analyse (Lichtmikroskop)
GDS-Analyse (Bestimmung der chemischen Zusammensetzung von Metallen und Metalllegierungen – akkreditiertes Verfahren)
SEM-Analyse (Flächenanalyse von Metallmaterialien mittels Rasterelektronenmikroskop – akkreditiertes Verfahren)
EDS-Analyse (Mikroanalyse der chemischen Zusammensetzung von dem Rasterelektronenmikroskop – akkreditiertes Verfahren)
XRF-Analyse (Analyse der chemischen Zusammensetzung)
Charpy Pendelschlagversuch nach HRN EN ISO 148-1 und HRN EN ISO 14556
Zugversuch gemäß HRN EN ISO 6892-1 – akkreditiertes Verfahren
Biegeprüfung gemäß HRN EN ISO 7438- akkreditiertes Verfahren
Härteprüfung nach Vickers HRN EN ISO 6507-1- akkreditiertes Verfahren
Rohr-Ringfaltversuch gemäß HRN EN ISO 8492
Druckversuch nach DIN 50106
Mikrohärteprüfung von Schweißverbindungen gemäß HRN EN ISO 9015-2
Zerstörende Prüfung von Schweiß-Biegeversuch gemäß HRN EN ISO 5173
Zerstörende Prüfung von Schweiß-makroskopische und mikroskopische Prüfung von Schweißverbindungen gemäß HRN EN 1321
Zerstörende Prüfung von Schweiß-Längs Zugversuch an Schweißgutes gemäß HRN EN 876
Zerstörende Prüfung von Schweiß-Bruchtest gemäß HRN EN 1320
Mikrostruktur von Gusseisen-Graphitklassifizierung durch visuelle Analyse gemäß HRN EN ISO 945-1
Bestimmung mittlerer Korngröße nach ASTM E112-12
Bestimmung der Einziehung des Stahl nach ASTM E45-11a
Mikrophotographische Bestimmung der scheinbaren Korngröße gemäß HRN EN ISO 643
Automatische Partikel-Analyse nach WDA19 oder ISO 16232

METRIS Video mit Untertiteln in Englisch

Adresse:

Istarska razvojna agencija (IDA) d.o.o.
Centar za istraživanje materijala Istarske županije – METRIS
Zagrebačka 30
52100 Pula, Hrvatska
Telefon: +385 (52) 388-110
+385 (52) 353-490
E-mail: metris@ida.hr
metris-research.com