Menü
  • Aktuelles
  • Ausflüge
  • Gastronomie
  • Unterkunft
  • Einkaufswagen
  • FAQ
  • Abmelden
InIstrien.de © 2013 - 2019
  • Aktuelles
  • Ausflüge
  • Gastronomie
  • Unterkunft
  • Einkaufswagen
  • FAQ
  • Abmelden

Zu spät? Kroatische Hoteliers senken Preise für 2019

Vilijam Zufic am 20.05.19 - Zuletzt aktualisiert am 21.05.2019 um 07:41 Uhr

Viele kroatische Hoteliers senken aktuell ihre Preise für die Saison 2019. Dies berichtet heute (20.05.2019) die kroatische Tageszeitung Jutarnji List. Grund für die Preissenkungen ist der aktuelle Stand der Buchungen für den Sommer 2019.

Die größten Hoteliers in Kroatien, wie Valamar, Plava Laguna, Liburnia Riviera und andere, bieten bereits im Mai Sonderpreise an. Auch für Termine in der Hochsaison. 2018 reagierten die Hoteliers auf die verminderte Nachfrage erst zu Beginn der Hauptsaison – Ende Juni, als klar wurde, dass die Jahre des zweistelligen Wachstums des kroatischen Tourismus vorbei waren.

Noch im März, bei der ITB Berlin, riet der kroatische Tourismusminister Gari Cappelli den Hoteliers davon ab Preise vorzeitig zu senken. Die Hotelunternehmen wollten sich über den Stand der diesjährigen Buchung nicht zur Situation äußern. Eine Quelle sagte der Zeitung aber:

„Die frühen Buchung liefen dieses Jahr nicht befriedigend. Eine große Anzahl von Reisenden, die Anfang letzten Jahres ihren Urlaub gebucht haben, fühlten sich betrogen. Sie bezahlten ihre Zimmer zu Beginn des Jahres, viele Hoteliers senkten aber im Juni abrupt ihre Preise wegen schlechter Buchung abrupt. Sie sind daher bei frühen Buchungen in diesem Jahr vorsichtiger, da sie durch das Warten Geld sparen könnten.“

Dieselbe Quelle ist der Meinung, dass die Preise schon früher gesenkt hätten müssen, wie es die Konkurrenz vorzeigte.

Kroatien als Urlaubsland scheint dieses Jahr wegen der immer stärker werdenden Rückkehr von Ländern wie der Türkei und Ägypten auf den Tourismusmarkt an Attraktivität zu verlieren. Eine Übernachtung in der Türkei ist durchschnittlich ca. 10 € günstiger als in Kroatien.

Auch am Markt der Ferienwohnungen (die Anzahl an Ferienwohnungen in Kroatien stieg in den vergangenen Jahren um Tausende) werden Preise nach unten korrigiert. Die Vermieter hatten auch 2018 schon freie Kapazitäten, sogar in der Hochsaison. Hoteliers und Privatvermieter die kontinuierlich in die Qualität der Zimmer und Ferienwohnungen investiert haben, haben dieses Problem zumeist nicht.

Die relativ hohen Preise sind aber wahrscheinlich nicht der einzige Grund für die geringere Nachfrage. In Österreich hat Italien Kroatien wieder als beliebtestes Urlaubsland überholt, berichtete heute.at schon Ende April.

Bei den Österreichern liegen Italien und Kroatien auf den Plätzen 1 und 2 der beliebtesten Urlaubsländer, gefolgt von Österreich, Spanien, Griechenland und der Türkei.

Kroatien ist nicht das einzige Land, dass die Rückkehr der Türkei und anderer beliebter Reiseziele spürt. Bild.de berichtete am 13.05., dass Hoteliers auf Mallorca mit Rückgängen von bis zu 20 Prozent rechnen, der Tourismus der balearischen Insel schwächle und dass Touristen davon profitieren könnten. Als Hauptgrund wird auch hier das extreme Wiedererstarken der Türkei und Ägyptens genannt.