Menü
  • Aktuelles
  • Ausflüge
  • Tipps
  • Einkaufswagen
  • FAQ – Häufig gestellte Fragen
  • Abmelden
InIstrien.de © 2013 - 2020
  • Aktuelles
  • Ausflüge
  • Tipps
  • Einkaufswagen
  • FAQ – Häufig gestellte Fragen
  • Abmelden
  • Aktuelles
  • Waldbrände in Kroatien – „Urlauber in Istrien sind sicher“

Waldbrände in Kroatien – „Urlauber in Istrien sind sicher“

Vilijam Zufic am 21.07.17 - Zuletzt aktualisiert am 04.02.2019 um 03:25 Uhr

Waldbrände in Kroatien
Der Präsident des Feuerwehrverbandes der Region Istrien Valter Drandic. Foto: Glas Istre

Wie beinahe überall in Südeuropa, sind auch in Istrien diesen Sommer oft Sirenen der Feuerwehr zu hören und Löschflugzeuge bei ihren Aufgaben zu beobachten. Wie gut die Feuerwehr in Istrien für die Situation vorbereitet ist, interessiert sicherlich alle Istrien-Urlauber.

„Istrien ist sehr gut vorbereitet für Waldbrände und ähnliche Katastrophen“, sagt Valter Drandić, seit nunmehr 20 Jahren Präsident des Feuerwehrverbandes der Region Istrien im gestrigen (21.7.2017) Interview für die Lokalzeitung Glas Istre.

Im Hinblick auf die verheerenden Brände, die in den letzten Tagen die Stadt Split und ganz Mitteldalmatien bedrohten, erinnert Drandić daran, dass sich die Prävention von Waldbränden und die Organisation der Feuerwehren in Istrien auf einem sehr hohem Niveau befinden.

feuerwache medulin
Die im Mai eröffnete neue Feuerwache der Freiwilligen Feuerwehr in Medulin. Foto: medulin.hr, Mario Rosanda

Sind Istri(an)er und Urlauber diesen Sommer sicher vor Bränden, kann man dies überhaupt garantieren?

– Wir garantieren, dass wir die passende Antwort auf jede Situation haben und ich kann so unbescheiden sein zu sagen, dass viele unserer Gäste bei uns ein höheres Maß an Sicherheit haben werden als zu Hause. Leider hängt nicht immer alles von uns ab, die Gefahren erhöhen sich, der Klimawandel wird immer schneller und komplexer, aber wir arbeiten hart, um ständig Lösungen zu allen Herausforderungen zu finden. Bisher waren wir immer sehr erfolgreich. Ich denke, dass dies auch in Zukunft der Fall sein wird. Unsere Mitbürger und unsere Gäste sind sicher und ich bedanke mich dafür an allen Feuerwehrleuten für ihren selbstlosen Einsatz und ihr Engagement.

Wie kommentieren Sie die Situation mit den Bränden entlang der Adriaküste?

– In diesem Jahr sind die Brände an der Adria noch extremer als zuvor, vor allem wegen der ungewöhnlich starken Winde, die die Löschung manchmal unmöglich machen. Ich betone, dass das System sich als wirksam erwiesen hat. Dies unter extremen Bedingungen sowie bei zahlreichen, gleichzeitigen Bränden entlang der Adriaküste. Die komplexen Situationen wurden erfolgreich bewältigt.

Teil der Fuhrparks der Freiwilligen Feuerwehr Medulin. Foto: medulin.hr, Mario Rosanda

Leider gibt es in Momenten, wenn Kameras eingeschaltet werden, viele die sich einem in den Job mischen (bezieht sich auf Diskussionen und Aussagen in Kroatien nach den Bränden in Dalmatien). Es werden unprofessionelle und unverantwortliche Aussagen gegeben. Dies trägt nicht zur Qualität der Intervention bei und ist eine zusätzliche Belastung für die Feuerwehr.

Ich will damit nur sagen, die Brände werden von ausgebildeten und qualifizierten Feuerwehrleuten gelöscht, obwohl Hilfe anderer in solchen Situationen oft willkommen ist und wir dafür dankbar sind. Aber ich wiederhole noch einmal, Brände werden durch die Feuerwehr gelöscht und diese Menschen brauchen Ruhe und Konzentration, um die richtigen Entscheidungen zu treffen. Es ist nicht hilfreich, sich noch mit Erklärungen von irgenwelchen „Experten“ beschäftigen zu müssen.

Das Interview führte Dubravko Grakalic von Glas Istre.