Menü
  • Aktuelles
  • Ausflüge
  • Tipps
  • Einkaufswagen
  • FAQ – Häufig gestellte Fragen
  • Abmelden
InIstrien.de © 2013 - 2020
  • Aktuelles
  • Ausflüge
  • Tipps
  • Einkaufswagen
  • FAQ – Häufig gestellte Fragen
  • Abmelden
  • Politik
  • Müllentsorgung in Istrien – Kaštijun

Müllentsorgung in Istrien – Kaštijun

Vilijam Zufic am 24.02.15 - Zuletzt aktualisiert am 04.02.2019 um 03:30 Uhr

Nachfolgend bringen wir einen Bericht eines Istrien-Fans und Freundes, und zugleich Betreibers des sehr empfehlenswerten Istrien-live.com Forums, über die Lokalität Kaštijun zwischen Pula und Medulin. Kaštijun ist neben dem angekündigten Bau des Kohlekraftwerks in Plomin und den möglichen Ölbohrungen in der Adria, eine der größten Sorgen lokaler Umweltschützer.

Istrien bietet mit seiner einzigartigen Natur herrliche Aussichten, einfach zum Träumen schön:

Foto: Istrien-live.com
Foto: Istrien-live.com

Aber wie schaut die Landschaft im Vordergrund aus? Wo sind wir hier? Ein Umweltunfall, in Istrien, in unmittelbarer Nähe zu einer Touristenhochburg? Oder doch in den Slums irgendwo in Indien? Was ist hier passiert? Man beachte den gleichen Standort der Kamera, siehe den Baum rechts am Horizont:
Foto: Istrien-live.com
Foto: Istrien-live.com

Es ist die Gegend um die riesige Müllkippe – Kastijun – zwischen Pula und Medulin. Alles wird einfach hingekippt, der Wind besorgt den Rest. Der Anblick der Natur ist niederschmetternd! Kilometerweit ist alles mit Plastik verseucht. Von der Rinderherde, die unmittelbar an der Müllhalde gehalten wird, will ich überhaupt erst nicht reden!

Neben der Müllhalde entsteht gerade eine ebenso riesige Müllverbrennungsanlage. Hierher soll nicht nur der gesamte Müll aus Istrien verbracht werden. Um diese Anlage wirtschaftlich zu betreiben will man sogar “fremden” Müll importieren. Die Einheimischen und die Touristen dürfen sich dann täglich über Dutzende von Mülltransportern freuen.

Foto: Istrien-live.com
Foto: Istrien-live.com

Welche “verantwortungsvollen” Politiker und Wirtschaftsbosse haben sich diesen Schwachsinn ausgedacht? Trotz Bürgerprotesten, auch aus der Verwaltung von Medulin, wird dieses Vorhaben umgesetzt. Aber man muss sich fragen wer dies finanziert, denn wer das Geld hat sollte ja auch in der Pflicht stehen wie dieses ausgegeben wird, was damit gemacht wird? Und siehe da, es gibt einen Hinweis:
Foto: Istrien-live.com
Foto: Istrien-live.com

Klar, es ist die EU, also wir alle! Und sicher stimmt die gesamte Ausführung mit den sinnfreien EU-Bestimmungen überein – oder nicht? Hauptsache wir haben umweltfreundliche Staubsauger, energiesparende Lampen uvm.

Alle Bilder entstanden Mitte Februar 2015. Dass dies keine Momentaufnahmen sind, sondern es seit Jahren so ausschaut, belegen Bilder und Berichte aus dem Jahr 2011 auf Istrien-live.com. Den verantwortlichen Betreiber der vorbildlichen Anlage (Kaštijun d.o.o.) habe ich übrigens um eine Stellungnahme gebeten, jedoch leider nicht erhalten.

Der Bericht endet mit einer Bitte an Urlauber, der wir uns anschließen: Verzichten Sie beim Einkauf wenn immer möglich auf die überall angebotenen Plastiktüten! Wo diese letztendlich landen sehen Sie auf den Bildern oben.

So soll die neue Anlage fertig aussehen. Foto: opzo.hr
So soll die neue Anlage fertig aussehen. Foto: opzo.hr

Die neue Anlage soll noch dieses Jahr mit dem Probelauf beginnen.