Menü
  • Aktuelles
  • Ausflüge
  • Tipps
  • Einkaufswagen
  • FAQ – Häufig gestellte Fragen
  • Abmelden
InIstrien.de © 2013 - 2020
  • Aktuelles
  • Ausflüge
  • Tipps
  • Einkaufswagen
  • FAQ – Häufig gestellte Fragen
  • Abmelden
  • Politik
  • Grüner Plan Istriens – CO2-neutral bis 2030

Grüner Plan Istriens – CO2-neutral bis 2030

Vilijam Zufic am 01.06.14 - Zuletzt aktualisiert am 04.02.2019 um 03:33 Uhr

Zlatne stijene in Pula. Foto: InIstrien.hr, Autor: Enio Pašalić
Zlatne stijene in Pula. Foto: InIstrien.hr, Autor: Enio Pašalić

Am Donnerstag (29.5.2014) vergab Istriens Gespan Valter Flego einen Auftrag zur Erstellung der Strategie zur nachhaltigen Entwicklung der Halbinsel. Das Strategiepapier “Grüner Plan Istriens” soll die Basis für die zukünftige nachhaltige Entwicklung Istriens werden. Ziel der Strategie ist es Istrien bis zum Jahr 2030 zu einer CO2-neutralen Region zu machen. Istrien ist somit erst die zweite Region Kroatiens die die Erarbeitung einer solchen Strategie in Auftrag gegeben hat.

Vjeran Piršić von Eko Kvarner und Valter Flego
Vjeran Piršić von Eko Kvarner und Valter Flego
Der Plan wird auf folgende Punkte eingehen: Nahrung, Bewirtschaftung der Wasserressourcen, Energie, Architektur, Landschafts- und Stadtplanung, verantwortliche und nachhaltige Entwicklung des Tourismus, Abfallentsorgung und Recycling, Bewirtschaftung und nachhaltige Nutzung der Naturschutzgebiete und Transport.

Der Auftrag zur Erstellung der Strategie ging an den Verein Eko Kvarner aus Njivice auf der Insel Krk. Die Strategie soll schon im Oktober vorgestellt werden. Flego sagte bei der Unterzeichnung des Vertrags in Pula das eine verantwortungsvolle Regionalregierung die Veränderungen in der Umwelt nicht ignorieren dürfe und man einen strategischen Plan haben müsse der dazu dienen soll unsere wertvollsten Ressourcen zu erhalten.