Menü
  • Aktuelles
  • Ausflüge
  • Tipps
  • Einkaufswagen
  • FAQ – Häufig gestellte Fragen
  • Abmelden
InIstrien.de © 2013 - 2020
  • Aktuelles
  • Ausflüge
  • Tipps
  • Einkaufswagen
  • FAQ – Häufig gestellte Fragen
  • Abmelden

Die Olivenernte in Istrien hat begonnen

Vilijam Zufic am 01.10.15 - Zuletzt aktualisiert am 04.02.2019 um 03:26 Uhr

Foto aus den Hainen von Balija in Fažana vor einigen Tagen. Foto: Facebook
Foto aus den Hainen von Balija in Fažana vor einigen Tagen. Foto: Facebook

Die Olivenernte in Istrien begann 2015 schon Ende September. Bei Agro Millo im Norden Istriens unweit von Buje hat die Olivenernte auch bereits begonnen. Der renommierte Familienbetrieb der Smilovićs hat eine eigene Mühle, die gerne auch von anderen Spitzenproduzenten und von lokalen Kleinbauern genutzt wird.

Mit die beste und modernste in Istrien, die Olivenölmühle von Agro Millo. FotoFacebook
Mit die beste und modernste in Istrien, die Olivenölmühle von Agro Millo. FotoFacebook
So sieht frisch gepresstes Olivenöl aus. Gepresst wird noch am Tag der Ernte. Foto: Facebook
So sieht frisch gepresstes Olivenöl aus. Gepresst wird noch am Tag der Ernte. Foto: Facebook

Auch bei Chiavalon und Balija in den Hainen um Vodnjan und Fažana im Süden der Halbinsel hat man mit der Ernte schon angefangen. Sandi Chiavalon erwartet Rekordernten. Gepresst wird in der Uljara Grubić bei Bale. Am Montag beginnt die Ernte in den großen Hainen von Agrolaguna um Poreč.

Bei Chiavalon in Vodnjan erwartet man eine Rekordernte. Foto: Facebook
Bei Chiavalon in Vodnjan erwartet man eine Rekordernte. Foto: Facebook

Geerntet werden die frühesten Olivensorten, wie Leccino und Pendolina. Die Olivenernte wird den ganzen Oktober hindurch andauern.

Olivenöltester und -berater Heinrich Zehetner über Olivenöl aus Istrien im Interview für das österreichische Wirtschaftblatt:

„Es gibt aber eine Region in Europa, die seit zehn, 15 Jahren unglaublich tolle Olivenöle macht: Istrien in Kroatien. Es gibt dort 50 Top-Produzenten, zehn davon sind Weltklasse.“