Menü
  • Aktuelles
  • Ausflüge
  • Einkaufswagen
  • FAQ – Häufig gestellte Fragen
  • Abmelden
InIstrien.de © 2013 - 2021
  • Aktuelles
  • Ausflüge
  • Einkaufswagen
  • FAQ – Häufig gestellte Fragen
  • Abmelden
  • Aktuelles
  • Corona-Virus in Kroatien bestätigt! Aktuelle Infos

Corona-Virus in Kroatien bestätigt! Aktuelle Infos

Vilijam Zufic am 25.02.20 - Zuletzt aktualisiert am 09.05.2021 um 09:45 Uhr

Aktualisierung 16:30 Uhr: Die Anzahl an Covid-19 Infizierten ist am Nachmittag um 22 auf insgesamt 657 angestiegen. 49 Patienten sind genesen. Es wurden bisher 5215 Menschen in Kroatien auf Covid-19 getestet. Es hat den fünften Todesfall gegeben. Ein 60-Jähriger Unternehmer aus Karlovac ist gestorben. Er litt an Bluthochdruck und hatte an einer Feier des lokalen Rotary Clubs teilgenommen bei der auch weitere Personen angesteckt wurden. Innenminister Bozinovic hat angekündigt, dass die Maßnahmen zur Einschränkung der Ausbreitung des Virus auch in den kommenden Wochen gelten werden. Es hat eine Änderung bei den Terminen der Pressekonferenzen des Krisenstabs gegeben. Die nächste Pressekonferenz des Corona-Krisenstabs wird es morgen um 14 Uhr geben.

Aktualisierung 27. März 9:40 Uhr: Seit gestern um 16 Uhr ist die Anzahl an auf Covid-19 positiv getesteten Personen um 56 auf insgesamt 551 angestiegen. Gestern starben 2 Menschen an der Krankheit. Eine Person ist in Zagreb und eine in Slavonski Brod gestorben. Beide sind onkologische Patienten gewesen. In Kroatien gibt es bisher 3 Covid-19 Tote. Die Anzahl an Tests die täglich durchgeführt werden steigt. Binnen 24 Stunden hat es 524 Testungen gegeben. Insgesamt wurden bisher nur 4.482 Tests durchgeführt. Ein Update zur Coronavirus-Lage in Kroatien gibt es wieder gegen 16:30 Uhr. Weiter unten ist ein Video vom jetzigen Alltag aus dem Krankenhaus in Pula zu sehen.

Aktualisierung 16:30 Uhr: Es wurden 35 neue Covid-19 Infizierte gemeldet. Insgesamt sind es heute 91 neu Fälle. Die bisher höchste Anzahl an einem Tag seit Beginn der Ausbreitung des Coronavirus in Kroatien. Heute wurden besonders viele Fälle in den Küstenregionen gemeldet. Die Gesamtanzahl der Infizierten ist auf 586 angestiegen. Es sind auch rund 50 Ärzte und Krankenschwestern infiziert. Alle Maßnahmen zur Einschränkung der Ausbreitung laufen weiter. Ausnahme ist, Läden die sich in und um der Märkte befinden dürfen wieder öffnen. Hierbei handelt es sich zumeist um Fleischer, Fischläden, Läden für Milchprodukte und ähnliche Geschäfte.

Video: Covid-19 Alltag im Krankenhaus Pula, Kroatien

Aktualisierung 26. März 9:45 Uhr: Die Anzahl an positiv auf Covid-19 getesteten Personen ist seit gestern um 16 Uhr um 39 Personen gestiegen. Insgesamt gibt es in Kroatien jetzt 481 Infizierte, davon 22 genesene. Binnen 24 Stunden wurden über 500 Tests durchgeführt, eine sehr große Zahl für bisherige kroatische Verhältnisse. In den ersten 20 Tagen nach dem ersten Fall (am 25. Februar) wurden insgesamt nur knapp über 1.000 Tests durchgeführt.

Es wird sehr interessant sein die Zahlen der nächsten 3-5 Tage zu verfolgen. Dann kann man anfangen zu analysieren, inwiefern das Erbeben in Zagreb und die damit einhergehenden Kontakte zwischen den erschrockenen Menschen auf den Straßen Zagrebs unmittelbar nach dem Beben, sich auf die Ausbreitung des Virus ausgewirkt haben. Die nächste Aktualisierung gibt es voraussichtlich gegen 16:30 Uhr.

Aktualisierung 16:45 Uhr: Am Nachmittag wurden 14 neue Fälle gemeldet. Insgesamt heute 53, 495 insgesamt. Es wurde der zweite Todesfall bestätigt, ein 74-Jähriger Patient mit Vorerkrankungen.

Aktualisierung 25. März 10:15 Uhr: Bei der ersten der zwei täglichen Pressekonferenzen des kroatischen Corona-Krisenstabs wurden 36 neue Infizierte in Kroatien bestätigt. Die Gesamtzahl an Covid-19 Fällen stieg somit auf 418 Menschen. Unter den Infizierten sind immer mehr Ärzte und Krankenschwestern. Im Land sind bisher nur 3.392 Tests durchgeführt worden. Die kroatische Ärztekammer forderte heute die Anzahl an Tests zu erhöhen und die Kriterien für einen Test zu senken.

3 kroatische Soldaten wurden in Litauen positiv auf eine COVID-19/SARS-CoV-2 Infektion getestet und befinden sich dort in Quarantäne. In Kroatien zieht derzeit die Insel Murter Aufmerksamkeit auf sich. Von den 2.000 Einwohnern der Insel sind bisher 8 Personen positiv getestet worden und es gibt 30 weitere Verdachtsfälle.

Video: Menschenleere Straßen in Kroatien wegen Coronavirus-Einschränkungen

In eigener Sache: Wir können und werden auf keine E-Mails und Anrufe von sich immer noch in Kroatien aufhaltenden Touristen antworten und auch niemanden bezüglich gebuchter Urlaube beraten. Dazu fehlen uns Kapazitäten und Wissen. Touristen die sich immer noch im Land befinden wenden sich bitte an die jeweiligen Botschaften, z.B. an die Deutsche Botschaft in Zagreb.

Aktualisierung 17:30 Uhr: Die nachmittägliche Pressekonferenz begann heute eine Stunde später. Die Zahl der Covid-19 Infizierten ist um weitere 24 Fälle auf insgesamt 442 angestiegen. 22 Personen wurden als geheilt aus den Krankenhäusern entlassen. Der erste Covid-19 Todesfall, über den wir bereits am 18. März berichteten, wurde heute erst offiziell bestätigt. Zwei Orte auf der Insel Murter stehen unter Quarantäne. Die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus in Kroatien nach Regionen wird weiterhin täglich auf unserer Karte aktualisiert.

Aktualisierung 24. März 9:50 Uhr: Nach dem Erdbeben vor zwei Tagen hat es in Zagreb auch in dieser Nacht noch Nachbeben gegeben, diese verliefen ohne Folgen. Das verletzte Mädchen hat den Kampf ums Leben leider verloren. Zur Coronavirus-Lage in Kroatien: Heute Morgen sind 46 neue Fälle von Covid-19 bestätigt worden. Die Gesamtzahl an Infizierten ist nun 361 Menschen. Insgesamt sind bisher 3.013 Tests durchgeführt worden. Es hat bisher einen Todesfall gegeben. Zurzeit werden 6 Patienten künstlich beatmet.

56 % der Infizierten sind Männer, 46 % Frauen. Das Durchschnittsalter beträgt 49 Jahre. 12,7 % gehören der Altersgruppe 60-70 an, 6,1 % sind zwischen 70 und 80 Jahre alt. Die Entwicklung der Coronavirus-Lage in Kroatien und die Maßnahmen die bisher getroffen wurden, kann man weiter unten im Artikel nachverfolgen. Ein neues Update zur Lage wird es voraussichtlich gegen 16:30 Uhr geben.