Menü
  • Aktuelles
  • Ausflüge
  • Einkaufswagen
  • FAQ – Häufig gestellte Fragen
  • Abmelden
InIstrien.de © 2013 - 2021
  • Aktuelles
  • Ausflüge
  • Einkaufswagen
  • FAQ – Häufig gestellte Fragen
  • Abmelden
  • Aktuelles
  • Corona-Virus in Kroatien bestätigt! Aktuelle Infos

Corona-Virus in Kroatien bestätigt! Aktuelle Infos

Vilijam Zufic am 25.02.20 - Zuletzt aktualisiert am 09.05.2021 um 09:45 Uhr

Aktualisierung 28. Februar 10:30 Uhr: Heute wurden bei einer Pressekonferenz des Krisenstabs zwei neue Infizierungen mit dem Corona-Virus in Kroatien bestätigt. Je eine in Zagreb und Rijeka. Beide Personen befanden sich bereits in Quarantäne und stehen mit den bereits gemeldeten Fällen in Verbindung. Die Art und Weise wie in Kroatien über das Virus berichtet wird und die Empfehlungen und Maßnahmen, welche von Ministerien und anderen Behörden unternommen werden, sind vergleichbar mit denen in Deutschland.

Aktualisierung 29. Februar 19 Uhr: Heute Nachmittag wurde der insgesamt sechste Fall einer Infizierung in Kroatien bestätigt. Ein weiteres Familienmitglied der beiden Infizierten in Rijeka wurde positiv auf das COVID-19 Virus getestet. Auch bei dieser männlichen Person im mittleren Alter wird der bisherige Krankheitsverlauf als mild eingestuft.

Wegen zahlreicher Anfragen von Lesern – in den kroatischen Ferienregionen Istrien und Dalmatien gibt es bisher keine bestätigten Fälle.

Aktualisierung 01. März 19 Uhr: Heute wurde bei einer insgesamt optimistischen Pressekonferenz des Krisenstabs ein neuer Fall in Rijeka bestätigt. Es handelt sich um einen weiteren Fall innerhalb der Familie in Rijeka. Alle Infizierten sind auf dem Weg der Genesung und haben milde Krankheitsverläufe.

Aktualisierung 04. März 10:30 Uhr: am 02. März wurde ein weiterer Fall in Rijeka bestätigt. Auch dieser steht mit den bereits gemeldeten Fällen in der Stadt in Verbindung. Am 03. März gab es einen neuen Fall in der Stadt Varazdin im Nordwesten des Landes. Ein junger Mann wurde nach einem Aufenthalt in Mailand positiv getestet. Insgesamt gibt es in Kroatien also 9 bestätigte Infizierte. Aktualisierung 17:20 Uhr: Noch ein Fall in Varazdin. Insgesamt sind bisher 10 Fälle bestätigt.

Aktualisierung 06. März 11:15 Uhr: In Varazdin wurde heute Morgen ein weiterer Fall gemeldet. Insgesamt sind in Kroatien nun 11 Fälle bestätigt. Bei allen ist der Krankheitsverlauf mild. In den Urlaubsregionen Istrien und Dalmatien gibt es bisher keine gemeldeten Fälle. Einige größere Veranstaltungen die in den kommenden zwei Wochen stattfinden sollten wurden vorsichtshalber verschoben.

Aktualisierung 08. März 10:15 Uhr: In Kroatien wurde ein weiterer Fall bestätigt. Hierbei geht es um den vierten Fall in der im Nordwesten des Landes gelegenen Stadt Varazdin. Infizierungen wurden bisher in Zagreb, Rijeka und Varazdin bestätigt. Insgesamt sind es nun 12 Fälle. Es wurden insgesamt rund 350 Personen in Kroatien auf das Virus getestet. Rund 4.000 Personen stehen unter Beobachtung.

14 Tage Quarantäne für Einreisende aus Kreis Heinsberg und andere

Aktualisierung 09. März 17:35 Uhr: Aus der Öffentlichen Mitteilung des kroatischen Corona-Krisenstabs:

Alle Ausländer, die aus folgenden Ländern/Gebieten in die Republik Kroatien einreisen

  • China: Provinz Hubei, einschließlich der Stadt Wuhan.
  • Italien: Lombardei und die Provinzen Modena, Parma, Piacenza, Reggio Nell’Emilia, Pesaro, Rimini und Urbino, Alessandria, Asti, Novara, Verbano Cusio Osolla, Vercelli, Padua, Treviso, Venezia und Bozen. Ganz Italien (10. März)
  • Deutschland: Kreis Heinsberg in Nordrhein-Westfalen
  • Südkorea: Stadt Daegu und Provinz Cheongdo
  • Iran
    Werden für einen Zeitraum von 14 Tagen über die Maßnahme der obligatorischen Quarantäneunterkunft informiert.

Dies bedeutet man muss 14 Tage in Quarantäne oder nicht nach Kroatien einreisen, bzw. umkehren.

Erster Fall einer Corona-Virus Infektion in Istrien

Heute Abend (09. März 2020) wurde der erste Fall einer Infizierung in Istrien gemeldet. Ein in Italien beschäftigter Mann aus der Stadt Labin befindet im sich Krankenhaus Pula unter Quarantäne. Diesen Fall eingerechnet, gibt es in Kroatien jetzt 13 bestätigte Fälle.

Aktualisierung 10. März 16:30 Uhr: Ein weiterer Fall in Labin wurde bestätigt. Der Junge Mann befindet sich im Krankenhaus Pula. Der Mann reiste gemeinsam mit dem Infizierten von gestern am Samstag ein. Beide arbeiteten in der Gastronomie im italienischen Skiort Val Gardena/Gröden.

Somit steigt die Anzahl an Infizierten in Kroatien auf insgesamt 14. Bisher wurden in Kroatien nur 366 Coronavirus-Tests durchgeführt. 24 italienische Staatsbürger entschieden sich heute nicht nach Kroatien einzureisen, da sie sonst 14 Tage in Quarantäne hätten verbringen müssen.

Aktualisierung 11. März 11:30 Uhr: Es wurden zwei neue Fälle gemeldet. Insgesamt sind in Kroatien jetzt 16 Fälle bestätigt. Aktualisierung 18:50 Uhr: Drei weitere Fälle von Coronavirus-Infektionen wurden heute Abend bestätigt. Es handelt sich um Personen die sich vor Kurzem in Österreich und Deutschland aufgehalten haben. Es gibt noch keine Angaben in welchen Krankenhäusern sich die Infizierten befinden. Sobald dies bekannt wird wird die Karte: Coronavirus in Kroatien – Orte und Anzahl aktualisiert. Insgesamt steigt die Anzahl der Infizierten in kroatien somit auf 19.

Ab Freitag (13. März) werden Kindergärten, Schulen und Hochschulen in der Region Istrien geschlossen sein. Dies forderten Lokalpolitiker in Istrien.

Die Haupt-Urlaubsregionen Istrien (Porec, Rovinj, Umag, Pula, Medulin, …) und Dalmatien (Split, Makarska, Trogir, Dubrovnik, …) sind weiterhin verschont geblieben. Die Medien und die Bevölkerung verfolgen mit Spannung die neuste Entwicklung in Italien. Es mehren sich Berichte über die Auswirkungen des Ausbruchs auf den Tourismus und damit auf die gesamte Wirtschaft Kroatiens. Einige Veranstaltungen wurden abgesagt, es gibt keine Verbote von Veranstaltungen, ab heute (09. März) aber die Empfehlung Veranstaltungen ab 1000 Teilnehmern abzusagen.

Tipps und Links zu Reisen und Urlaub in Kroatien

Bezüglich der Anreise nach Kroatien gibt es weiterhin keine Neuigkeiten. Aktuelle Infos gibt es hierzu immer auf Kroatien: Reise- und Sicherheitshinweise.

Urlaubsbuchung: Wir empfehlen in den kommenden Wochen die Entwicklung abzuwarten und nur Unterkünfte zu buchen, die problemlos und ohne Kosten kurzfristig storniert werden können.