Menü
  • Aktuelles
  • Ausflüge
  • Tipps
  • Einkaufswagen
  • FAQ – Häufig gestellte Fragen
  • Abmelden
InIstrien.de © 2013 - 2020
  • Aktuelles
  • Ausflüge
  • Tipps
  • Einkaufswagen
  • FAQ – Häufig gestellte Fragen
  • Abmelden

Babyboom in Hum – der kleinsten Stadt der Welt!

Vilijam Zufic am 30.11.14 - Zuletzt aktualisiert am 04.02.2019 um 03:31 Uhr

Die stolzen Mütter und ihre Babys. Foto: G. Čalić Šverko, Glas Istre
Die stolzen Mütter und ihre Babys. Foto: G. Čalić Šverko, Glas Istre

Der Legende nach wurde Hum – die kleinste Stadt der Welt von Riesen erbaut, nachdem diese alle anderen Städte des Mirnatals fertigstellten, und auch die letzten Steine verbauen wollten. Entsprechend klein viel die Stadt aus. Es kann gut sein dass sie bald erweitert werden muss, denn die Einwohnerzahl stieg im Laufe des Jahres um 16 %!

Zwei Mädchen und zwei Jungen kamen 2014 in der Stadt zu Welt, die seit dem 11. Jahrhundert über alle wichtigen Eirichtungen für öffentliche und administrative Tätigkeiten verfügt. Die Einwohnerzahl schnellte auf 29. Die Babys senkten auch das Durchschnittsalter auf 43 Jahre.

Im Sommer kommen bis zu 500 Besucher täglich um sich in der kleinsten Stadt der Welt zu fotografieren. Wie es sich für eine Stadt gehört, gibt es auch einen gebührenpflichtigen Parkplatz. Die Erträge werden zur Erhaltung der Stadtmauern genutzt.

Das Video der DW zeigt die Stadt 2013, als es nur 25 Einwohner (unter ihnen auch deutschsprachige) gab.